Erste Mannschaft

Der Liga-Dino verlässt die 1. Kreisklasse Süd. Die 1. Mannschaft vom SV Germania Thuine steigt in die Möbel Wilken Kreisliga auf.

Heute vor zwei Jahren ist die 1. Mannschaft vom SV Germania Thuine sensationell und völlig überraschend in die Möbel Wilken Kreisliga aufgestiegen. In einem hart umkämpften Spiel setzte sich unsere Germania am 24. Mai 2019 mit 2:1 gegen BV Clusorth Bramhar durch.

Vor etwa 400 Zuschauern ging die Mannschaft vom Trainergespann Carlo Niemann und Peter Bäumer in der 22. Minute durch ein Tor von Kapitän Bernd Kölker frühzeitig in Führung. In der 29. Minute erhöhte Marcel Dirschauer nach schönem Zuspiel von Spielertrainer Carlo Niemann auf 2:0. Mit dieser soliden Führung ging es dann auch in die Halbzeit. „Wir hätten zur Halbzeit deutlich höher führen müssen. Nach hinten heraus wäre die Partie dann deutlich entspannter gewesen“, erinnerte sich Teammanager Daniel Middendorp.

Im zweiten Durchgang gab es dann auch prompt die Quittung für die zahlreichen ausgelassenen Chancen der Germanen. So konnte BV Clusorth Bramhar in der 57. Minute auf 2:1 verkürzen. Angepeitscht durch die zahlreichen Fans bewahrten unsere Jungs die Nerven und setzten sich am Ende verdient mit 2:1 gegen BV Clusorth Bramhar durch. Nach über 40 Jahren war damit die Meisterschaft und der Aufstieg in die Möbel Wilken Kreisliga perfekt. „Das war ein geiles Gefühl. Ein Kindheitstraum ist damit in Erfüllung gegangen,“ berichtet Middendorp, der selbst noch einmal seine Fußballschuhe schnüren durfte.

Als letzter richtiger Meister der 1. Kreisklasse Emsland Süd gehen die Germanen nunmehr in ihre dritte Kreisligasaison und freuen sich auf die neue Spielzeit!

Die 1. Fußballmannschaft vom SV Germania Thuine unterstützt die Katholische Kindertagesstätte Sankt Georg in Thuine mit einer Spende von insgesamt 300 Euro. Die Fußballer hatten für den Monat April einen Spendenlauf organisiert.

Nachdem bereits die Saison 2019/2020 durch die Corona-Pandemie schwer getroffen wurde und letztlich sogar abgebrochen werden musste, sah es auch in der Spielzeit 2020/2021 nicht besser aus. Punktspiele gab es nicht und auch das Training konnte nicht in gewohnter Form stattfinden.

„Die Corona-Beschränkungen erfordern ein gewisses Maß an Kreativität. Dementsprechend haben wir uns vom Trainerteam zusammengesetzt und überlegt, wie die Mannschaft sich in der trainingsfreien Zeit fit halten kann. Letztlich haben wir uns dann für einen Spendenlauf entschieden“, so Teammanager Daniel Middendorp.

Insgesamt legten die fleißigen Germanen im Monat April eine Gesamtlaufstecke von 1500 Kilometern zurück. Für jeden gelaufenen Kilometer spendete die Mannschaft einen Beitrag von 20 Cent, sodass am Ende eine Gesamtsumme von 300 Euro für den guten Zweck zusammenkam.

„Das Geld haben wir der Kindertagesstätte in Thuine zukommen lassen, da insbesondere die Kinder unter der Corona-Pandemie zu leiden haben“, berichtet Middendorp.

Die Leiterin der Kindertagesstätte Sandra Andres freute sich sehr über die Spende: „Eine schöne Geste der Fußballer. Wir werden von der Spende eine Kletterwand für die Kinder kaufen.“

Auch wenn alle Teilnehmer als Sieger dieser Aktion gelten dürften, gibt es auch eine Rangliste derjenigen, die die längsten Teilstrecken gelaufen sind. Die ersten drei Plätze belegten:

  1. Philipp Fockers (203 km)
  2. Jens Schröder (171 km)
  3. Benedikt Renemann (145 km)

Hoffentlich sehen wir uns bald wieder auf dem Fußballplatz!