Zweite

Flutlichtspiel, Sieg, Tabellenführung – Was will man mehr?!

Am Mittwochabend kam es im stimmungsvollen Germanenpark zum Topspiel der Liga: Die Zweite Mannschaft der Germania (Tabellenplatz 2) traf auf den bisherigen Tabellenführer Emsbüren V, die noch ohne Punktverlust waren. Diese Paarung versprach den Zuschauern also ein sehr intensives Fußballspiel.

Zu einem solchen kam es dann auch. Allerdings zeigte sich das vor allem dadurch, dass spielerisch auf beiden Seiten nicht viel funktionierte, dafür aber der Einsatz stimmte. Es hatten beide Mannschaften ihre (nicht allzu hochqualitativen) Chancen, diese blieben aber auch ungenutzt. Der (unschöne) Wendepunkt des Spiels kam dann allerdings in der 44. Minute: Ein Emsbürener Spieler konnte seine Emotionen nicht kontrollieren und trat gegen Dennis Schoo nach. Richtigerweise gab es dafür direkt glatt Rot. Für die Germania hieß dies: eine ganze zweite Halbzeit in Überzahl.

In diese kam die Heimmannschaft auch gut rein und hatte mehre Chancen durch Standards, unter anderem durch Freistöße von Niklas Brüggemann und Freddy Kock (der nach Verletzung erstmals endlich wieder auf dem Feld spielte). Folgerichtig traf man in Person von Brüggemann durch einen traumhaften Distanzschuss aus etwa 20m in der 61. Minute zur lautstark gefeierten 1:0 Führung. Auch in den darauffolgenden Minuten hielt man den Druck auf die zehn Emsbürener hoch. Diese hatten quasi keine Angriffsaktionen mehr, während Brüggemann durch einen Kunstschuss leider nur die Latte traf und somit den Doppelpack vorerst verpasste.
Negativ vielen dann leider nur noch unsere Außenverteidiger auf: sowohl Michael Schoo als auch Jäckel machten mit falschen Einwürfen auf sich aufmerksam. Immerhin freut sich unsere Mannschaftskasse darüber!
In der Nachspielzeit gab es dann noch ein weiteres sportliches Highlight. Nach gutem Pressing des eingewechselten Abdul, gab es plötzlich eine zwei gegen eins Situation. Der auch gerade erst eingewechselte Robert Bruns legte selbstlos zu Brüggemann quer, der souverän zur Entscheidung traf. Erwähnenswert ist hier, dass dies eine besondere Vorlage für Robbie, für den das Spiel gegen Emsbüren immer ein Derby ist.

Insgesamt hat die Zweite nach der roten Karte den Druck nochmal erhöht und so folgerichtig den Sieg geholt. Brüggemann dürfte mit seinen beiden Treffer zum Matchwinner geworden sein.

Auch gilt es das Team Bratwurst, die Zauberer an der Grillzange, zu erwähnen, die die Fans wieder vorzüglich versorgten.

Für den neuen Tabellenführer SV Germania Thuine II gilt es nun diese Leistungen beizubehalten und den Platz eins zu festigen. Dies können sie bereits am 24.09. im Derby auswärts in Bramsche gegen die SG Bramsche/ Messingen II zeigen, wo wir natürlich auf den großen Support der Fans hoffen!

Die Zweite holt nächsten Dreier in Listrup

Am vergangenen Freitagabend machte die zweite Mannschaft ihren guten Saison-Auftakt mit einem 2:3 Sieg gegen den SV Listrup III (im von Fußball.de als Topspiel der Woche bezeichneten Spiel) perfekt und steht nun mit 10 Punkten aus vier Spielen gut in der Tabelle da.
Erstmal ein großes Danke an Mark „Lotto“ Bruns und Marcel Dirschauer, die aufgrund einer Verletzungsmisere und mehreren Terminkonflikten einiger Spieler mit großem Einsatz ausgeholfen haben. Ersterer durfte sogar von Beginn auf der 10er Position ran.
Listrup wurde als starker Gegner eingestuft, aber durch das 6:1 der letzten Woche konnte unsere Zweitvertretung mit extra viel Mut in die Partie starten. Dieser Mut machte sich direkt bezahlt. Die Thuiner erwischen nämlich einen Traumstart in das Spiel und gingen bereits nach 4 Minuten durch Jasim in Führung, der nach einem Traumpass von Hendrik Evers traf. Nur vier Minuten später traf dann der eben schon angesprochene Lotto. Nachdem er seine Gegenspieler zum Tanz herausgefordert hatte, konnte er mit einem wunderbaren Schlenzer aus der Distanz das Runde in das rechte Toreck katapultieren. Einfach nur ein Genuss! Auch in dem weiteren Verlauf der Partie blieb die Germania gefährlich und spielbestimmend, sodass kam, was kommen musste: In der 17. Minute traf der aufgerückte Linksverteidiger und Geburtstagskind Tim Schockmann nach einem schönen Angriff eiskalt zum 0:3. Nicht nur aufgrund des Tores, sondern auch aufgrund dessen, dass Tim seinen Gegenspieler Oliver Schüring (Toptorschütze Listrups) komplett aus dem Spiel nahm, eine sehr starke erste Hälfte des Geburtstagskindes. Nach dem 0:3 spielte unsere Zweite etwas zu viele lange Bälle und hatte zu viele schnelle Ballverluste, sodass die vollkommene Kontrolle bereits etwas verloren ging, ohne allerdings hinten viel zuzulassen.
In der Halbzeitpause warnte dann bereits Startrainer Robbie Bruns davor, hinten konsequent zu bleiben und die einfachen Dinger wieder zu spielen. Doch kam es dann genau so, wie es kommen musste: Nach einem katastrophalen Pass in der Abwehr der Germania und einer unglücklich agierenden Hintermannschaft nach dieser Aktion traf Listrup in der 46. Minute zum Anschlusstreffer. Auch durch den Treffer motiviert, lief Listrup nun höher an, war aggressiver in den Zweikämpfen und erzeugte viel Hektik, sodass unsere Zweite große Probleme hatte die Spielkontrolle wiederzuerlangen. Aus diesem Druck konnte man sich allerdings Stück für Stück befreien und hatte auch selbst wieder Chancen durch u.a. Nicklas Brüggemann, Niklas Schoo und Marcel Dirschauer. Um es für die Fans nochmal spannend zu machen legte die Thuiner Hintermannschaft in der 87. Minute dem Listruper Jonas Evers den Ball perfekt auf, sodass dieser zum 2:3 traf und es nochmal richtig knapp wurde. Mit großem Kampf schaffte es die Zweite aber den Sieg über die Zeit zu bringen und zumindest vorerst an die Tabellenspitze zu springen.

Insgesamt muss man sagen, dass die erste Halbzeit sehr überzeugend war, wogegen in der zweiten manchmal die Konsequenz gefehlt hat. Vor allem die zwei gefühlten Eigentore der Germania sind etwas, was man am besten noch abgestellt bekommen sollte bis zum nächsten Spiel. Dieses findet am Mittwoch den 15.09. um 20:00 im Germanenpark in Thuine statt. Wir hoffen natürlich auf zahlreiche Zuschauer, die sich auf das nächste Topspiel gegen Emsbüren V freuen können, die bisher noch ohne Punktverlust in der Saison sind.

Thuine II: Offensivfeuerwerk gegen TUS Lingen II

Am Samstagnachmittag brannte die Zweite Mannschaft der Germanen ein echtes Offensivfeuerwerk gegen die Zweitvertretung des TUS aus Lingen ab und konnte hochverdient die drei Punkte in Thuine behalten.
Nach dem etwas enttäuschenden Auftritt in Beesten wollten alle Spieler eine Reaktion (inspiriert vom Schalker Jahrhunderttrainer David Wagner) zeigen und den zahlreich erschienenen Fans etwas für ihr Geld bieten. Im Voraus bedankte sich Trainer Michael Schoo bei Patrick Fockers, der freiwillig auf seinen Einsatz verzichtete, um den Regularien genüge zu Tun. Denn leider durfte das Trainerteam nur 16 Spieler auf den Spielberichtsbogen vermelden.
Nun aber zum Sportlichen: Die Germanen spielten von Anfang an mutig nach vorne, konnte aber ihre Feldüberlegenheit in den ersten 15 Minuten nicht ausnutzen. Nach 20 Minuten musste Stürmer Barney bereits „verletzungsbedingt“ das Feld verlassen. Dennoch sorgte er durch seinen läuferisch guten Einsatz dafür, dass die Lingener Verteidiger ihr Laufpensum schon früh in der Partie erreicht hatten. Für ihn kam Jasim in die Partie, der in diesem Spiel noch eine wichtige Rolle spielen würde. Im Anschluss daran ließ Thuine weitere gute Möglichkeiten ungenutzt und bekam in der 26. Minute folgerichtig die sogenannte „kalte Dusche“. Durch eine Unachtsamkeit in der Thuiner Hintermannschaft kam ein Stürmer des TUS im Sechzehner der Germanen frei zum Schuss und verwandelte diesen trocken zum 0:1. Dieser Schock war aber der Brustlöser für unsere Zweite, weil sie in der Folge konzentrierter und entschlossener wirkte. Jasmin konnte einen Elfmeter herausholen, den Niklas aber leider vergab. Auch der Nachschuss zappelte nicht im Netz, was die Frage des Elfmeterschützen erneut in den Raum wirft. Allerdings erlöste Jasmin das Team von Michael Schoo in der 36. Minute, indem er einen starken Lupfer zum 1:1 veredeln konnte. Das Highlight des heutigen Tages lieferte aber Jäckel. Der Außenverteidiger der Germanen packte nach einer Ecke einen Distanzschuss aus, den das Publikum im Germanenpark in Ekstase versetzte. Humorlos zog dieser aus 25 Metern ab und schoss den Ball in den Winkel. Mit diesem Kunstwerk ging es dann in Pause, wo Michael Schoo anscheinend die richtigen Worte gefunden haben muss, weil die Jungs hochmotoviert aus der Pause kamen.
Direkt nach der Halbzeit fasste sich Niklas Brüggemann ein Herz und zog ebenfalls aus der Distanz ab, Der Ball zappelte erneut im Netz des TUS. Beide Tore hätten es verdient gehabt, in die engere Auswahl des“ Tor des Monats“ zu kommen, aber das TV ließ sich wiederholt nicht blicken. Nur drei Minuten später konnte Dirty nachlegen und den Spielstand auf 4:1 stellen. Vorher hatte dieser einige gute Möglichkeiten ungenutzt gelassen und einige Zuschauer dachten schon, es stände Niclas Füllkrug auf dem Platz. Erneut nur einige Minuten später konnte Jasim einen starken Spielzug zum 5:1 vollenden. Dieser strotze in der Folge nur vor Selbstvertrauen und verwandelte einen berechtigten Handelfmeter humorlos zum 6:1. Sein dritter Treffer des Nachmittags lässt die Vermutung zu, dass die Torjägerkanone nur an ihm vorbeiführt. In der Folge erspielte sich Thuine noch weitere gute Möglichkeiten, die die eingewechselten Niklas Schoo und Jan Hofschröer aber nicht in Zählbares ummünzen konnten.
Die Zweite konnte das Spiel am Ende mit 6:1 gewinnen und steht somit zumindest bis Morgen an der Tabellenspitze. Nach dem Schlusspfiff feierten die Jungs den Sieg mit dem Publikum mit einigen kalten Getränken und lecker zubereiten Speisen. Ein großes Lob sprach die Mannschaft auch an das Catering Team aus, welches die durstige und hungrige Kundschaft über das gesamte Spiel hinweg tadellos verpflegte. Einen weiteren Besuch im Germanenpark steht also nichts im Wege😉. Weiter geht es für unsere Zweite bereits nächsten Freitag um 19:30 im Waldstadion zu Listup, wo die Truppe mit Sicherheit an die heutige Leistung anknüpfen möchte und die Tabellenführung verteidigen will.

Thuine II: Schmeichelhafter Punkt in Beesten

Bei der Zweitvertretung von Fortuna Beesten hat es für die Zweite Mannschaft von Germania im zweiten Saisonspiel nur zu einem Punkt gereicht. An dieser Stelle direkt mal Kritik am Gegner: In dieser frühen Phase der Saison mit einer derartigen Viererkette aufzutreten gehört sich nicht für ein Team in der vierten Kreisklasse! Das stetige Verschieben und die lautstarke Kommunikation miteinander ab der ersten Spielminute waren schon eine große Unverschämtheit!! Spaß bei Seite, aber mit dem System der Fortunen taten sich die Germanen ordentlich schwer: In der Mitte machten die Beestener stets schnell die Räume zu und auch über die Außen gelang den Thuinern vor allem in der ersten Halbzeit zu wenig. So konnte die Zweite in den ersten 45 Minuten selten eigene Angriffe starten, wobei die beiden Stürmer Barney und Jasim jeweils noch eine gute Möglichkeit ungenutzt ließen. Kurz vor der Halbzeit rettete Torwart Freddy dann mit einer überragenden Parade das 0:0 zur Pause.

In der zweiten Hälfte, in der Germania ein breiteres Spiel aufzubauen versuchte, wurde das Passspiel nach vorne tatsächlich „etwas“ besser. Die Thuiner Aktionen und insbesondere die Zuspiele waren auch weiterhin zu ungenau. Darüber hinaus sorgte Fortuna Beesten weiterhin für viel Druck und kam nach 61 Minuten zur bis dato verdienten Führung. Diese konnten die Thuiner dann durch ein herrlich dreckiges Tor egalisieren: Nach einer Ecke von Niklas Brüggemann sowie anschließendem Gewusel und Gestochere, gelang es irgendwie Jasim oder Schooki (oder Beide!?) den Ball im gegnerischem Tor unter zu bringen. Kurze Zeit Später hatte Jasim dann gar noch die Möglichkeit zur Führung, aber das wäre auch wirklich dem Guten zu viel gewesen! Mit viel Kampf und Krampf wurde das Spiel beendet. Man darf dann auch mal mit einem so schmutzigen Punkt zufrieden sein, zumal gegen diese Fortunen auch erstmal andere Mannschaften bestehen müssen…

Erster Sieg im ersten Saisonspiel für die Zweite

Leude, das war ein Start nach Maß! Im ersten Spiel der Saison wurden direkt mal 3 Punkte aus Osterbrock entführt. Gegen die Zweitvertretung der SG Osterbrock/ Geeste konnte verdient mit 4:1 gewonnen werden. Interessant wurde es gleich mal vor Beginn der Partie: Aufgrund der Tatsache, dass die SG eine Neunermannschaft stellt, musste die Thuiner Zweite ihr eingespieltes System anpassen. Aus Viererkette wurde Dreierkette und das Team bereitete sich auf ein laufintensives Spiel vor. Die Zweite begann nach ein paar Minuten Findungsphase den Ball konzentriert laufen zu lassen und probierte mit tiefen Pässen die Offensivkräfte in Szene zu setzen. So konnte Barney nach knapp 5 Minuten alleine vors gegnerische Tor laufen, traf jedoch leider lediglich den Pfosten. Nach einer Viertelstunde Spielzeit und weiteren guten Aktionen der Thuiner, traf der Gegner aus dem Nichts: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld zog der vorgerückte Osterbrocker Verteidiger einfach mal mit seiner starken linken Klebe kurz hinter der Mittellinie ab, der Ball wurde länger und länger und überraschte Freddy im Tor, der aktuell aufgrund der momentanen Abstinenz von Tim Gebbe (Erste Mannschaft) grundsätzlich solide die Position des Keepers einnimmt. Sicherlich eine extrem kalte Dusche für die Germanen! Umso erfreulicher war dann die Reaktion der Truppe: Anstatt die Köpfe hängen zu lassen, setzte die Mannschaft ihre bis dato konzentrierte Leistung fort. So gelang lediglich vier Minuten später schon der Ausgleich: Eine Freistoßflanke von Niklas Brüggemann durfte Robbie Bruns, sträflich allein gelassen durch die Osterbrocker Verteidiger, ins Tor köpfen. Es folgten weitere gute Aktionen der Gäste, die leider nicht zu einem Tor führten. Allen voran gelang es insbesondere Barney immer wieder sich von seinen Gegenspielern zu lösen und für Gefahr vorm heimischen Tor zu sorgen. Vor allem der gut aufgelegte Torhüter der SG verhinderte jedoch eine verdiente Thuiner Führung zur Pause.

Zur Halbzeit wurde nun Neu-Germane Jasim eingewechselt. Mit seiner Schnelligkeit und guten Technik sollte er das Thuiner Angriffsspiel aus der ersten Halbzeit fortführen. Und sagen wir mal so: Der Plan ging ganz gut auf… Direkt mit seiner ersten Aktion, 30 Sekunden nach Wiederanpfiff, konnte er allen Gegenspielern enteilen und zur Führung einschieben. Nur kurze Zeit später konnte er nur durch ein rotgeahnendesFoul gestoppt werden.  Wenig später schoss er auch das 3:1 und schließlich das 4:1 für Thuine. Ein Hattrick in weniger als 20 Minuten! Welch ein Wahnsinn! Hervorzuheben sind hierbei ebenfalls (wieder einmal) Niklas Brüggemann, mit insgesamt 3 Torvorlagen, sowie Malte Thye-Moormann, der mit einer abgeklärten Leistung für keinerlei Gefahr der Osterbrocker Stürmer sorgte. Ein Wehrmutstropfen stellt sicherlich die Muskelverletzung von Jannik „Ronny“ Pollmann dar. Wir hoffen auf deine baldige Wiederkehr! Come back stronger und so! Erfreulich war zudem, dass jeder Thuiner seine Einsatzminuten sammeln konnte und nach jeder Einwechselung kein Leistungsabfall zu verspüren war. Insgesamt ein durchweg gelungener Auftakt! Aber schon kommenden Donnerstag gilt es in Beesten bei deren Zweiten Mannschaft diese gute Leistung zu bestätigen!

Deutlicher Sieg der Zweiten gegen Osterbrock

Beim vorletzten Testspiel der zweiten Herrenmannschaft von Germania Thuine ging es im legendären Germanenpark gegen die SG Osterbrock/ Geeste 1, die eine Liga höher als unsere Zweite spielt.

Die Heimmannschaft begann gut, ließ den Ball gut laufen und kam auch zu der ein oder anderen Chance. Dannach machten sie sich das Leben selber schwer, aufgrund einer Vielzahl unnötiger Fouls sowie ungenauer Pässe innerhalb der eigenen Hälfte. Dadurch kam die SG Osterbrock / Geeste 1 besser ins Spiel und erzielte nach einem guten Spielzug über außen, inklusive Pass von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr, das 0:1 in der 27. Minute. Die Moral der Germanen stimmte allerdings, sodass sie sich wieder besser zurück in das Spiel kämpften. In Person von Jasim, nach schöner Kombination durch die Mitte über Kapitän ‘Dirty’ Schoo, Barney und Schooki, belohnten sich die Thuiner mit dem 1:1 (37.min).

In der zweiten Halbzeit drehte die Heimmannschaft dann komplett auf: Mit höherem Pressing, besserem Aufbauspiel und guten Aktionen im letzten Drittel konnte man den Gegner komplett dominieren. Vor allem Niklas Brüggemanns Diagonalbälle von der linken Achterposition auf die rechte Seite sorgten für Gefahr.

Das erste Tor der zweiten Halbzeit erzielte dann wieder Jasim, der nach starkem Pressing alleine vor dem gegnerischen Keeper stand und eiskalt zum Doppelpack vollendete (48. min): Das dritte Tor im zweiten Spiel des Neu-Germanen, was ein Einstand! Etwa 10 Minuten später traf dann Jannik ‘Ronny’ Pollmann in der 48. Minute zum 3:1. Nach langer Spieleröffnung von Nicolas Holle setzte sich der aufgedrückte Linksverteidiger stark mit einem guten Solo gegen zwei Gegenspieler durch und traf durch die Hosenbeine des Torwarts.  In der 75. Minute kam das Spektakel der zweiten Halbzeit zu seinem Höhepunkt, als der insgesamt wieder überragende Niklas Brüggemann aus 30 Meter über den herausgerückten Torwart zum 4:1 traf. Traumtor as Fuck! Skrr, Skrr! Den Schlusspunkt setzte Dirty, der nach gutem langen Zuspiel im 1 gegen 1 mit dem Torwart souverän einnetzte.

Insgesamt war es ein sehr gelungenes Testspiel, vor allem in der zweiten Halbzeit. Die starke Leistung als Team, welche auch durch die vielen Einwechslungen nicht schlechter wurde, sowie die guten Aktionen im letzten Drittel gilt es nun mit in die Saison zu nehmen.

Der höchste Sieg der bisherigen Vorbereitung wurde abschließend standesgemäß mit dem ein oder anderem Kaltgetränk gewürdigt.

Auch eine Erwähnung wert ist das grandios abliefernde Team Bratwurst, welches die Fans an den Fußballplatz lockte. Welch eine Performance an der Grillzange!!

Weiter geht es bereits am kommenden Mittwoch mit dem nächsten Testspiel, auswärts gegen Grün-Weiß Amisia Rheine IV um 19:30. Hier kommt es zu einem ganz besonderem Wiedersehen: Der Wahlrheinenser und langjährige Recke der Zweiten Pördy gibt sich mit seinem neuen Team die Ehre!

Gelungenes Testspiel der Zweiten gegen Leschede

Nach zweiwöchiger Testspielpause gewinnt die Zweite Mannschaft im Heimspiel gegen die klassenhöhere „Dritte“ vom FC Leschede mit 2:1.

Besonders zu Beginn der Partie wusste die Zweite mit spielerischen Mitteln zu überzeugen, ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen und stellte bereits in der ersten Halbzeit die Weichen auf Heimsieg. Besonders flache Passkombinationen über den ballsicheren „Sechser“ Niklas Brüggemann waren gegen die langen Jungs aus Leschede ein probates Mittel zum Erfolg. In der 24. Minute schloss Patrick Fockers einen Spielzug, hervorragend eingeleitet durch Kapitän Dennis Schoo, eiskalt ab. Nach dem ärgerlichen sowie unnötigen Ausgleich in der 38. Minute, konnte Neu-Germane „Jasim“ kurz vor der Halbzeit einen Fehler der Leschker Hintermannschaft nutzen und die Führung für Thuine wiederherstellen.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein etwas ausgeglicheneres Spiel, mit zwar weiterer Überlegenheit, aber auch überhasteten Spielzügen und unnötigen Ballverlusten der Heimmannschaft. Trotz etwaiger Chancen war den Thuinern kein weiterer Treffer vergönnt.

Insgesamt ein ordentliches und faires Testspiel zweier Mannschaften, mit dem positiven Ausgang für die Zweite aus Thuine. Zumal beide Seiten auf diverse Stammkräfte verzichten mussten. Am Kommenden Freitag steht nun das nächste Vorbereitungsspiel gegen den SG Osterbrock/Geeste im Germanenpark an (19:30 Uhr).