Das große Meisterinterview!

Leuuude, was haben wir für ein Saisonendspurt erlebt!! Im letzten Saisonspiel die Meisterschaft und den zeitgleichen Aufstieg perfekt gemacht, einfach nur geil! Unserer Presseabteilung fehlen noch immer die Worte, deswegen begrüßen wir zum endgültigen Abschluss der Serie den Meistermacher und Meistertrainer Michael Schoo zum Interview:

Hallo Michael!

M.S.: Moin!

Kannst du schon wieder nach der ganzen Feierei?

M.S.: So langsam geht es wieder. Wir sind ja ein relativ junger Haufen und da fällt es uns Alten vom Trainerteam manchmal schwer, mit den ganzen jungen Bühls beim Feiern mitzuhalten… Aber ich denke wir haben uns ganz ordentlich geschlagen!

Die Saison war ja mehr als ordentlich. War das vor der Saison so abzusehen?

M.S.: Wir haben schon gehofft, dass wir eine ordentliche Runde spielen. Bereits in der letzten Saison (aufgrund Corona abgebrochen, Anm. d. R.) könnte man schon erkennen, dass wir das Zeug haben, in der 4. Kreisklasse ganz oben mitzuspielen. Dann stießen noch mit Malte Thye-Moormann und Mohammend Jasim zwei absolute Hochkaräter vor der Saison zu uns dazu und uns war wieder klar, dass wir eine der Besten Mannschaften der Liga haben. Aber das alleine bringt natürlich noch keinen Erfolg!

Warum hat es denn dann mit dem Aufstieg funktioniert?

M.S.: Klingt etwas verschroben, aber: Ich halte vor allem unseren Teamgeist für den größten Trumpf. Ganz egal wen man aus dem Team herauspickt: Niklas Brüggemann mit seinen Toren, mein Bruder Dennis als Kapitän, Mitglieder vom „Team Bratwurst“ oder etwaige Ergänzungsspieler – JEDER hat sich immer in den Dienst der Thuiner Zweiten gestellt und zu diesem Erfolg beigetragen. Die Trainingsbeteiligung war immer TOP. Jeder ist so oft zum Training oder zu den Spielen gekommen, wie es für ihn persönlich oder aber auch beruflich möglich war. Und das mit „Team Bratwurst“ bereits erwähnte „Team hinter dem Team“ war auch phänomenal! Dazu möchte ich mich hiermit nochmal im Namen der Mannschaft bei unseren vielen Zuschauern bedanken! Immer so viele Zuschauer an den heimischen und auswärtigen Plätzen zu sehen, war einfach klasse!

Was waren die Schlüsselspiele in dieser Saison?

M.S.: In jedem Fall die beiden Spiele gegen unseren Aufstiegskonkurrenten Concordia Emsbüren V. Im Hinspiel haben wir mit einer klasse Leistung 2:0 zuhause gewonnen und uns dadurch die vorläufige Tabellenführung geschnappt. Im Rückspiel am Karsamstag dann mit einer schlechteren Leistung in Emsbüren 1:2 verloren. Ab da lag die Meisterschaft nicht mehr in unserer eigenen Hand. Aber diese Niederlage hat uns nochmal enger zusammenrücken und uns auf die letzten Spiele einschwören lassen. Dennis sagte Ostern: „Wenn wir die letzten 5 Spiele gewinnen, werden wir Meister!“ Ganz so optimistisch wie er waren wir jetzt nicht alle, aber es hat ja geklappt!

Wo wir dann auch schon beim Thema wären: Was sagst du zu der Schützenhilfe aus Beesten, die ja Emsbüren mit 1:0 besiegt und euch die Meisterschaft ermöglicht haben?

M.S.: Einfach nur ein riesengroßes Dankeschön an alle Fortunen aus Beesten! Wir wussten, dass wir unsere Hoffnungen auf die Beestener setzen konnten. Zumal wir ja ebenfalls nur insgesamt einen Punkt gegen diese kampfstarke Truppe geholt haben. Im Rückspiel setzte es für uns übrigens die einzige Heimniederlage der Saison… Aber Beesten war dabei definitiv ein guter Gewinner und wir haben uns auch ausnahmsweise Mal als fairer Verlierer präsentieren können 😊 Die nun fällig gewordenen Kaltgetränke haben wir natürlich gerne geliefert!

Apropos „Kaltgetränke“: Wie war denn die Mannschaftfahrt in Willingen? Wurde dort ordentlich einer wegverhaftet?

M.S.: Wie man uns kennt, lief auch diese sehr diszipliniert und gesittet…

HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA!

M.S.: HAHAHAHAHAHAHAHAHAHA… Kleiner Scherz am Rande. Nach Rücksprache mit meinen Spielern und unseren Anwälten, möchte ich hierüber lieber nichts sagen 😉 Nur eins: Die Fahrt war eines Meisters würdig!

Die Schale ist nun da, die Meisterfeier sowie die Mannschaftsfahrt ist gelaufen. Wie geht es jetzt weiter?

M.S.: Jetzt beginnt die neue Saison in der 3. Kreisklasse. Wir haben ein paar richtig gute Jungs zur Ersten Mannschaft abgegeben, wie es sich natürlich für eine Zweite Mannschaft auch gehört. Der Abschied war hier schon sehr emotional! Diesen Jungs wünschen wir aber natürlich viel Erfolg im Training und in den kommenden Spielen! Auf der anderen Seite sind neue Spieler dazu gekommen. Deshalb auch an dieser Stelle ein herzliches Hallo! Schön, dass ihr bei uns seid! Außerdem begrüßen wir Freddy Kock als Verstärkung für unser Trainerteam! Wir werden alles jetzt dafür geben, dass wir auch im neuen Spieljahr wieder gemeinsam Siege feiern können. Das Fundament dafür wird in der nun startenden Vorbereitung gelegt.

Auf welche Gegner freust du dich am Meisten?

M.S.: Ach da gibt’s es einige Spiele, auf die ich hinfieber: Baccum III mit erfahrenen Spielern um unseren alten Trainer Lucien Matthes. Die SG Elbergen, die immer eine starke Truppe in den letzten Jahren aufweisen konnte und dieses Jahr vermutlich den Aufstieg schaffen will. Dann noch die Dritte aus Leschede, dem Heimatverein von meinem Trainerkollegen Robbie Bruns. Und und und … Kurz und knapp: Namenhafte Gegner aus der Nachbarschaft. Deswegen lieben wir die Kreisklasse!

Und wie lautet das Saisonziel?

M.S.: Darüber haben wir noch gar nicht gesprochen. Erstmal stehen die Vorbereitung und der Spaß am Fußball im Vordergrund. Über die einzelnen Ziele für die kommende Saison sprechen wir dann ganz in Ruhe und gesittet an einem Mannschaftsabend vor Serienbeginn.

Vielen Dank für das Interview, Michael. Noch ein paar letzte Worte?

M.S.: Zu guter Letzt noch ein herzliches Dankeschön an unseren Trainerkollegen Hendrik Schliemer, der nach dieser erfolgreichen Zeit etwas kürzertreten möchte. Falls du dich mal beim Sportplatz blicken lässt: Du bist bei uns immer willkommen!