Erster Sieg im ersten Saisonspiel für die Zweite

Leude, das war ein Start nach Maß! Im ersten Spiel der Saison wurden direkt mal 3 Punkte aus Osterbrock entführt. Gegen die Zweitvertretung der SG Osterbrock/ Geeste konnte verdient mit 4:1 gewonnen werden. Interessant wurde es gleich mal vor Beginn der Partie: Aufgrund der Tatsache, dass die SG eine Neunermannschaft stellt, musste die Thuiner Zweite ihr eingespieltes System anpassen. Aus Viererkette wurde Dreierkette und das Team bereitete sich auf ein laufintensives Spiel vor. Die Zweite begann nach ein paar Minuten Findungsphase den Ball konzentriert laufen zu lassen und probierte mit tiefen Pässen die Offensivkräfte in Szene zu setzen. So konnte Barney nach knapp 5 Minuten alleine vors gegnerische Tor laufen, traf jedoch leider lediglich den Pfosten. Nach einer Viertelstunde Spielzeit und weiteren guten Aktionen der Thuiner, traf der Gegner aus dem Nichts: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld zog der vorgerückte Osterbrocker Verteidiger einfach mal mit seiner starken linken Klebe kurz hinter der Mittellinie ab, der Ball wurde länger und länger und überraschte Freddy im Tor, der aktuell aufgrund der momentanen Abstinenz von Tim Gebbe (Erste Mannschaft) grundsätzlich solide die Position des Keepers einnimmt. Sicherlich eine extrem kalte Dusche für die Germanen! Umso erfreulicher war dann die Reaktion der Truppe: Anstatt die Köpfe hängen zu lassen, setzte die Mannschaft ihre bis dato konzentrierte Leistung fort. So gelang lediglich vier Minuten später schon der Ausgleich: Eine Freistoßflanke von Niklas Brüggemann durfte Robbie Bruns, sträflich allein gelassen durch die Osterbrocker Verteidiger, ins Tor köpfen. Es folgten weitere gute Aktionen der Gäste, die leider nicht zu einem Tor führten. Allen voran gelang es insbesondere Barney immer wieder sich von seinen Gegenspielern zu lösen und für Gefahr vorm heimischen Tor zu sorgen. Vor allem der gut aufgelegte Torhüter der SG verhinderte jedoch eine verdiente Thuiner Führung zur Pause.

Zur Halbzeit wurde nun Neu-Germane Jasim eingewechselt. Mit seiner Schnelligkeit und guten Technik sollte er das Thuiner Angriffsspiel aus der ersten Halbzeit fortführen. Und sagen wir mal so: Der Plan ging ganz gut auf… Direkt mit seiner ersten Aktion, 30 Sekunden nach Wiederanpfiff, konnte er allen Gegenspielern enteilen und zur Führung einschieben. Nur kurze Zeit später konnte er nur durch ein rotgeahnendesFoul gestoppt werden.  Wenig später schoss er auch das 3:1 und schließlich das 4:1 für Thuine. Ein Hattrick in weniger als 20 Minuten! Welch ein Wahnsinn! Hervorzuheben sind hierbei ebenfalls (wieder einmal) Niklas Brüggemann, mit insgesamt 3 Torvorlagen, sowie Malte Thye-Moormann, der mit einer abgeklärten Leistung für keinerlei Gefahr der Osterbrocker Stürmer sorgte. Ein Wehrmutstropfen stellt sicherlich die Muskelverletzung von Jannik „Ronny“ Pollmann dar. Wir hoffen auf deine baldige Wiederkehr! Come back stronger und so! Erfreulich war zudem, dass jeder Thuiner seine Einsatzminuten sammeln konnte und nach jeder Einwechselung kein Leistungsabfall zu verspüren war. Insgesamt ein durchweg gelungener Auftakt! Aber schon kommenden Donnerstag gilt es in Beesten bei deren Zweiten Mannschaft diese gute Leistung zu bestätigen!