Erstes Spiel – Erster Sieg in 2022 für Thuine II

Endlich mal wieder Rasen unter den Fußballschuhen! Die Zweite Mannschaft ist am vergangenen Freitag ordentlich in 2022 gestartet. Die Germanen konnten das gegen Laxten IV mit 2:0 für sich entscheiden.

Dieser Partie vorausgegangen war eine äußerst bescheidene Vorbereitung. Verletzungen, wetterbedingte Trainings- und Testspielabsagen bestimmten den Trainingsplan der Germanen. Positiv erwähnt soll hier jedoch die erneut eifrige Trainingsbereitschaft der Truppe, die selbst bei den unfreiwillig häufigen Lauftrainings mit großer Beteiligung aufwarte. Genug beklagt!

Im Spiel gegen den aktuellen Tabellenletzten der vierten Kreisklasse wusste die Zweite mit einer konzentrierten Leistung zu überzeugen. Bei für beide Seiten äußerst schwierigen Platzverhältnissen konnte Jannik „Ronny“ Pollmann direkt den ersten scharf geschossenen Eckball von Niklas Brüggemann im Tor der Gäste unterbringen. Lediglich 2 Minuten waren bis dato gespielt. Die bereits erwähnten schlechten Platzbedingungen verhinderten einen noch flüssigeren Spielaufbau der Zweiten, die bisher doch schon bei so manchem Spiel mit guten Ballstafetten überzeugen konnte. Dennoch gelang es den Thuiner gleich mehrere hochkarätige Chancen zu kreieren.

Besonders lobend sie hier Jannik Lübben erwähnt, der zwar bei Kopfbälle das ein oder andere Problemchen hatte, dennoch gleich mehrere Angriffe mit klugen Pässen einleiten konnte. Dazu auch ein Kompliment an den schnellen Andre Jäckering, der die Laxtener besonders in der ersten Halbzeit über seine Seite in die Bredoulie brachte. Der gut aufgelegte Laxtener Torwart mimte jedoch über weite Strecken den Spielverderber. Sein Gegenüber Tim Gebbe blieb das ganze Spiel über, bis auf 1-2 Ausnahmen, beschäftigungslos und dirigierte eine ordentliche Abwehrleistung der Thuiner Hintermannschaft. In der 70. Spielminute konnte dann Niklas Brüggemann mit einem sehenswerten Treffer den ungefährdeten Sieg gegen einen zugegebenermaßen ersatz- und coronageschwächten, dafür aber tapfer kämpfender Gegner eintüten.

Bis zum nächsten Spiel, am kommenden Sonntag zuhause gegen die SG Osterbrock/ Geeste II, gilt es für die Thuiner Zweite insbesondere an der Chancenverwertung zu arbeiten, damit es auch im Laufe des Jahres für die großen Ziele reicht. Bis dahin wünschen wir uns einen gewalzten Platz, etwas mehr Respekt von unser Vorstandsriege für die spielerischen Tiki-Taka-Fähigkeiten der Truppe und euch eine schöne Woche!