Flutlichtspiel, Sieg, Tabellenführung – Was will man mehr?!

Am Mittwochabend kam es im stimmungsvollen Germanenpark zum Topspiel der Liga: Die Zweite Mannschaft der Germania (Tabellenplatz 2) traf auf den bisherigen Tabellenführer Emsbüren V, die noch ohne Punktverlust waren. Diese Paarung versprach den Zuschauern also ein sehr intensives Fußballspiel.

Zu einem solchen kam es dann auch. Allerdings zeigte sich das vor allem dadurch, dass spielerisch auf beiden Seiten nicht viel funktionierte, dafür aber der Einsatz stimmte. Es hatten beide Mannschaften ihre (nicht allzu hochqualitativen) Chancen, diese blieben aber auch ungenutzt. Der (unschöne) Wendepunkt des Spiels kam dann allerdings in der 44. Minute: Ein Emsbürener Spieler konnte seine Emotionen nicht kontrollieren und trat gegen Dennis Schoo nach. Richtigerweise gab es dafür direkt glatt Rot. Für die Germania hieß dies: eine ganze zweite Halbzeit in Überzahl.

In diese kam die Heimmannschaft auch gut rein und hatte mehre Chancen durch Standards, unter anderem durch Freistöße von Niklas Brüggemann und Freddy Kock (der nach Verletzung erstmals endlich wieder auf dem Feld spielte). Folgerichtig traf man in Person von Brüggemann durch einen traumhaften Distanzschuss aus etwa 20m in der 61. Minute zur lautstark gefeierten 1:0 Führung. Auch in den darauffolgenden Minuten hielt man den Druck auf die zehn Emsbürener hoch. Diese hatten quasi keine Angriffsaktionen mehr, während Brüggemann durch einen Kunstschuss leider nur die Latte traf und somit den Doppelpack vorerst verpasste.
Negativ vielen dann leider nur noch unsere Außenverteidiger auf: sowohl Michael Schoo als auch Jäckel machten mit falschen Einwürfen auf sich aufmerksam. Immerhin freut sich unsere Mannschaftskasse darüber!
In der Nachspielzeit gab es dann noch ein weiteres sportliches Highlight. Nach gutem Pressing des eingewechselten Abdul, gab es plötzlich eine zwei gegen eins Situation. Der auch gerade erst eingewechselte Robert Bruns legte selbstlos zu Brüggemann quer, der souverän zur Entscheidung traf. Erwähnenswert ist hier, dass dies eine besondere Vorlage für Robbie, für den das Spiel gegen Emsbüren immer ein Derby ist.

Insgesamt hat die Zweite nach der roten Karte den Druck nochmal erhöht und so folgerichtig den Sieg geholt. Brüggemann dürfte mit seinen beiden Treffer zum Matchwinner geworden sein.

Auch gilt es das Team Bratwurst, die Zauberer an der Grillzange, zu erwähnen, die die Fans wieder vorzüglich versorgten.

Für den neuen Tabellenführer SV Germania Thuine II gilt es nun diese Leistungen beizubehalten und den Platz eins zu festigen. Dies können sie bereits am 24.09. im Derby auswärts in Bramsche gegen die SG Bramsche/ Messingen II zeigen, wo wir natürlich auf den großen Support der Fans hoffen!