Keine Chance gegen Varenrode

Für Thuine verlief das Spiel in Varenrode, wie leider schon so oft in den vergangenen Jahren, nicht so wie man sich es vorgenommen hatte. Aufgrund der anschließenden Kirmes des Gegners verschob man das Spiel von Sonntag 15 Uhr, auf Samstag Abend 17 Uhr. Varenrode begann direkt sehr dominant und zwang Thuine schon zu Anfang der Partie zu einigen Klärungsversuchen die oftmals zu Ecken führten. Thuine konnte dennoch bis zur 37. Spielminute dagegen halten. Daraufhin gelang Varenrode das 1:0, was sie in den nächsten Minuten in einen Torrausch versetzte. Das 2:0 fiel noch durch einen Ping-Pong Ball im Sechzehner sehr kurios, doch das 3:0 und anschließende 4:0 waren regelrechte Geschenke der Thuiner. So musste man bereites mit diesem eindeutigen Zwischenergebnis in die Pause gehen.
Auch nach der Pause machte Varenrode sofort wieder Druck und erzielte das 5:0 nach einer einer Flanke per Kopf. Thuine versuchte sich danach nur noch zusammenzureißen um das Debakel nicht noch weiter zu vergrößern. In der 71. Spielminute konnte Varenrode jedoch doch noch einen abgefälschten Ball zum 6:0 verwandeln.
In der 77. Spielminute gelang Thuine durch Christian Hinken noch der Ehrentreffer zum 6:1, was die Enttäuschung jedoch nicht schmälerte. In vielen wichtigen Situationen war man nicht konsequent genug an den Gegnern und auch noch vorne war man viel zu ungefährlich.
Für Thuine ein herber Schlag, der bis zum kommenden Mittwoch, den 26.10, aus den Köpfen sein muss. Dann geht es weiter mit dem Auswärtsspiel in Clusorth-Bramhar. Anstoß ist um 19:30 Uhr.