Souveräner Sieg im letzten Heimspiel 2022

Am heutigen 17. Spieltag wollte man gegen die Reserve von Emsbüren das verlorene Spiel vom vergangenen Mittwoch gegen Bramsche wieder gut machen und ging hochmotiviert in die Partie. Emsbüren versuchte durch Kurzpassspiel sich nach vorne zu kombinieren, jedoch ließ Thuine kaum Lücken zu und agierte konsequent gegen den Ball. Offensiv gelang Thuine auch einiges und ging so in der 17. Spielminute durch ein „Tor des Monats“ von Linus Kuiter in Führung. Ein Einwurf wurde auf Kuiter verlängert, der mit einem Fallrückzieher das Tor traf.
Das erspielte Selbstbewusstsein half Thuine auch in den kommenden Minuten weiter, wobei Emsbüren Glück hatte nicht direkt das 2:0 zu bekommen. In der 34. Spielminute versenkte Shero Al Dikan dann den Ball zum überfälligen 2:0 ins Tor. Der Ball sprang zuvor gefährlich im Fünfer der Emsbürener herum, wo Al Dikan letztendlich entscheidend zur Stelle war.
In der zweiten Halbzeit hatte man die Partie weiterhin im Griff. In der 55. Spielminute steckte Al Dikan einen Pass auf die rechte Seite durch, wo sich Lars Evers mit ordentlich Tempo den Ball erlief und eiskalt ins Eck am Torwart vorbei zum 3:0 einschob.
In der 70. Spielminute erhöhte Thuine sogar durch Marcel Dierschauer auf 4:0. Emsbüren konnte eigentlich nie wirklich für Gefahr sorgen, jedoch gelang ihnen in der letzten Spielminute der Ehrentreffer. Eine wirkliche gute Reaktion der Thuiner, die sich jetzt ein 9 Punkte Polster zu den Abstiegsplätzen erkämpft haben.
Am kommenden Sonntag findet das letzte Spiel des Jahres in Bramsche statt. Anstoß ist hier um 14 Uhr. Thuine hofft auf ordentlich Support, damit das Jahr mit einem weiteren Erfolgserlebnis abgeschlossen werden kann.