Twist entscheidet hitziges Duell

Am letzten Spieltag in diesem Kalendarjahr setzt sich Germania Twist vor heimischer Kulisse mit einem 3:0 durch.

Die Partie startete mit einigen gefährlichen Angriffen über außen, welche in der 7. Spielminute durch einen Twister Stürmer ausgenutzt werden konnte.
Die folgenden Minuten waren eher durch kämpferische Szenen geprägt in denen die Thuiner Mannschaft durch viel Aufwand das zweite Gegentor verhindern konnte.
Kurz vor der Pause zeigte der Schiri aufgrund einer strittigen Szene im Elfmeterraum auf den Punkt.
Benni Renemann konnte den anschließenden Elfmeter durch eine starke Parade halten. Den Nachschuss lenkte er souverän nach außen. Daraufhin ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit machte Thuine direkt Druck und konnte sich zwei Großchancen herausspielen, welche aber leider nicht verwertet werden konnten. In Gegenzug setzte sich Twist im Sechzehner durch und ein nachrückender Spieler konnte den Ball im Thuiner Tor unterbringen.
Das Spiel nahm daraufhin immer mehr an Unruhe zu, da viele Kommentare von außen das Spiel aufheizten.
Die Thuiner Offensive spielte sich noch einige hochkarätige Chancen heraus, der Ball wollte allerdings nicht über die Torlinie des Twister Schlussmanns.
Kurz vor Spielende konnte Twist noch einen Konter zum 3:0 nutzen.

Insgesamt keine schlechte Leistung der Thuiner Mannschaft, welche am Ende jedoch keine Punkte einbringt.

Die nächsten Wochen bringen ein wenig Ruhe in die nicht zufriedenstellende Leistung dieser Hinrunde. Die Mannschaft lässt sich dennoch nicht von der mageren Punkteausbeute beeindrucken und wird sicherlich im kommenden Jahr nicht kampflos aufgeben..