Erste

Twist entscheidet hitziges Duell

Am letzten Spieltag in diesem Kalendarjahr setzt sich Germania Twist vor heimischer Kulisse mit einem 3:0 durch.

Die Partie startete mit einigen gefährlichen Angriffen über außen, welche in der 7. Spielminute durch einen Twister Stürmer ausgenutzt werden konnte.
Die folgenden Minuten waren eher durch kämpferische Szenen geprägt in denen die Thuiner Mannschaft durch viel Aufwand das zweite Gegentor verhindern konnte.
Kurz vor der Pause zeigte der Schiri aufgrund einer strittigen Szene im Elfmeterraum auf den Punkt.
Benni Renemann konnte den anschließenden Elfmeter durch eine starke Parade halten. Den Nachschuss lenkte er souverän nach außen. Daraufhin ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit machte Thuine direkt Druck und konnte sich zwei Großchancen herausspielen, welche aber leider nicht verwertet werden konnten. In Gegenzug setzte sich Twist im Sechzehner durch und ein nachrückender Spieler konnte den Ball im Thuiner Tor unterbringen.
Das Spiel nahm daraufhin immer mehr an Unruhe zu, da viele Kommentare von außen das Spiel aufheizten.
Die Thuiner Offensive spielte sich noch einige hochkarätige Chancen heraus, der Ball wollte allerdings nicht über die Torlinie des Twister Schlussmanns.
Kurz vor Spielende konnte Twist noch einen Konter zum 3:0 nutzen.

Insgesamt keine schlechte Leistung der Thuiner Mannschaft, welche am Ende jedoch keine Punkte einbringt.

Die nächsten Wochen bringen ein wenig Ruhe in die nicht zufriedenstellende Leistung dieser Hinrunde. Die Mannschaft lässt sich dennoch nicht von der mageren Punkteausbeute beeindrucken und wird sicherlich im kommenden Jahr nicht kampflos aufgeben..

Keine Punkte im Derby Rückspiel

Leider konnte Thuine den Erwartungen im Rückspiel des Derbys nicht gerecht werden und verlor am Ende mit 1:5.

Die ersten fünfzehn Minuten nach Anpfiff liefen aus Thuiner Sicht zunächst recht positiv, doch im letzten Drittel fehlte die nötige Durchschlagskraft.
In der 20. Minute erzielte Messingen das 0:1. Ein langer Ball, der auf dem nassen Boden seinen Weg in den Sechzehner nahm, wurde durch einen Messinger Stürmer erfolgreich verwertet.
Ein paar Minuten später ging Messingen durch ein unglückliches Eigentor mit 0:2 in Führung.
Insgesamt bis zur Halbzeit ein relativ ausgeglichenes Spiel, wobei Thuine sogar das Chancenplus hatte.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Messingen den Druck deutlich und erzielte in der 56. Minute den dritten Treffer. Fünf Minuten später hieß es 0:4, wobei der Torschütze relativ leichtes Spiel hatte und den Ball nach einer Ecke per Kopf ins Tor bringen konnte.
Thuine ließ dennoch den Kopf nicht hängen und erzielte ein paar Minuten später das 1:4.
Ein hoher Ball den Niklas Herbers in den Fünfmeterraum köpfte, wurde durch Bernd Kölker, ebenfalls per Kopf, über die Linie gebracht.
In der 77. Minute schoss Messingen das 1:5, welches jedoch aus sehr abseitsverdächtiger Position erzielt wurde.

Am Ende ein sehr enttäuschendes Ergebnis, welches wahrscheinlich nicht so schnell aus den Köpfen der Thuiner verschwinden wird.
Kämpferisch eine Leistung die nicht über die vollen 90. Minuten abgerufen werden konnte und daher eine verdiente Niederlage einbringt.

Am kommenden Sonntag (21.11) findet das letzte diesjährige Kreisligaspiel um 14 Uhr bei Germania Twist statt.

Bittere Niederlage gegen den SV Dalum

Leider konnte der Aufwärtstrend am vergangen Freitag nicht fortgesetzt werden.
Der SV Dalum gastierte in Thuine und konnte sich am Ende mit einem 0:5 durchsetzen.
Das Spiel startete mit hohem Tempo und hatte einige Chancen auf beiden Seiten.
In der 12. Spielminute ging der Gastgeber durch einen sehenswerten direkten Freistoß in Führung. Bis zur Halbzeit ereigneten sich noch einige weitere Tormöglichkeiten, jedoch ging man mit dem 0:1 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit sah es mit der Chancenverteilung ähnlich aus wie in der ersten Halbzeit. Leider konnte Thuine keine Chance zum Ausgleich nutzen und musste in der 50. Spielminute das 0:2 hinnehmen.
Ab der 70. Minute überrollte der SV Dalum die Thuiner Defensive und konnte viele Chancen ausnutzen. Am Ende ein 0:5 was nicht ganz den Spielverlauf widerspiegelt und in Summe zu hoch ausfällt.

Nun gilt es, das Spiel so schnell wie möglich abzuhaken und am kommenden Wochenende wieder eine gute Leistung in Punkte umzuwandeln. Am Sonntag den 14.11 findet die Wiedergutmachung für das verlorene Derby aus dem Hinspiel gegen den SV Adler Messingen in Thuine statt. Anstoß ist um 14 Uhr in Thuine.

Germania Thuine mit erstem Punktgewinn

Bis zum 12. Spieltag hat es gedauert, jetzt ist er endlich da: Der erste Punkt. Dabei waren die Rollen vor dem Spiel klar verteilt: Auf der einen Seite die Gastgeber aus Bawinkel, die einen Platz zur Aufstiegsrunde festigen wollten und den Gästen aus Thuine, die bis dato nur Niederlagen zu verzeichnen hatten.

Über die 90 Minuten war von der unterschiedlichen Gemütslage jedoch kaum etwas zu sehen. Während Bawinkel spielerisch versuchte zu glänzen, kam Thuine über die notwendige Leidenschaft ins Spiel. Erstklassige Torchancen blieben jedoch zumeist Mangelware.

Erst in der zweiten Halbzeit gingen die Gastgeber mit 1:0 nach Passspiel aus stark abseitsverdächtiger Position durch Johannes Bruns in Führung (54.). Eine halbe Stunde später gelang der Jose-Elf nach gutem Spielaufbau über Philipp Fockers und butterweicher Flanke von Bernd Kölker der verdiente Ausgleich durch eine herrliche Direktabnahme von Janos Bruns. Bei dem Spielstand von 1:1 blieb es bis zum Abpfiff, obwohl die Thuiner die letzten knapp 10 Minuten aufgrund einer gelb-roten Karte für Linus Kuiter in Unterzahl agierten.

Mit dem positiven Gefühl aus dem Spiel vom Sonntag geht es am kommenden Freitag um 19:30 im Germanenpark um weitere Punkte. Gegner ist der SV Dalum. Eine Wiedergutmachung aus dem Hinspiel, das mit 6:3 verloren ging, steht hierbei ganz oben auf der Tagesordnung.

Guter Kampf wird nicht belohnt

Am gestrigen Mittwoch Abend gastierte der SV Listrup beim Abendspiel in Thuine.

Vor Beginn der Partie sagte das regnerische Wetter und die nicht optimalen Platzverhältnisse schon ein intensiven Fight voraus.

In der Anfangsphase konnte Listrup sich einige Chancen herausspielen, welche die Thuiner Defensive mit viel Einsatz abwehren konnte.

In der 20. Spielminute musste die Partie aufgrund eines anhaltenden Gewitters und starken Regens unterbrochen werden.
Nach ca. 15 Minuten konnte das Spiel dann wieder aufgenommen werden.
Der Platz war anschließend durch den vielen Regens immer schwieriger zu bespielen.

In den folgenden zwanzig Minuten konnte Listrup immer mehr Druck aufbauen und ging dann auch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, durch eine strittige Situation, in Führung.
Eingeleitet durch einen hohen Ball von außen, setze sich ein Listruper Angreifer im 5-Meter-Raum gegen die Thuiner Hintermannschaft durch und konnte einnicken.

Nach der Pause war die Partie ähnlich wie zuvor durch Kampf geprägt. Sowohl Listrup als auch Thuine konnten sich zahlreiche Chancen kreieren.

7B0BA1AD-0236-4AF6-A0D8-1CCBB24D7430

Teilweise war der Regen so intensiv, dass der Spielfluss ziemlich eingeschränkt war. 


Kurz vor Schluss lag der Ausgleich noch kurzzeitig in der Luft, jedoch fehlte das gewünschte Spielglück auch an diesem Spieltag.

Unterm Strich eine sehr ordentliche Leistung der Thuiner Mannschaft. Einen großen Dank an die Spieler der Zweiten, die den angeschlagenen Kader sehr gut unterstützen konnten.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 31.10 um 14Uhr in Bawinkel statt.

Thuine hat keine Chance gegen den Titelaspiranten aus Lengerich

Am vergangenen Sonntag kam es zum Duell SV Lengerich-Handrup gegen den SV Germania Thuine. Das Spiel endete mit 6:1.

Die ersatzgeschwächten Thuiner, die u.a. auf Spieler aus der Alt-Herren Mannschaft zurückgreifen mussten, kassierten gegen den haushohen Favoriten aus Lengerich eine verdiente Niederlage. Der Thuiner Fußballobmann Daniel Middendorp äußerte sich wie folgt zum Spiel: „Wir hatten heute keine Schnitte gegen Lengerich. Die Jungs waren uns in allen Belangen überlegen. Das muss man dann auch anerkennen und akzeptieren.“

Für die sieglosen Thuiner, die noch auf ihre ersten Punkte warten, geht die Misere somit weiter. Dennoch bleiben die Germanen optimistisch: „Wir haben nichts mehr zu verlieren und können uns schonmal gedanklich auf die Abstiegsrunde einstellen. Das ein oder andere werden wir in den nächsten Wochen ausprobieren, um endlich zu punkten“, so Middendorp.

Am Mittwoch geht es auch schon weiter. Die Thuiner empfangen den SV Listrup vor heimischer Kulisse. Anstoß ist um 20 Uhr im Germanenpark.

Jungs, bleibt weiterhin so positiv! Der Zusammenhalt in dieser Truppe ist überragend!

Forza SVGT!!

Keine Punkte trotz guter Leistung in Lünne

Am vergangenen Freitag kam die erste Herren nicht über ein 3:2 an der Aa-Schleife in Lünne hinaus.

Durch eine sehenswerte Ecke und einem platzierten Kopfball von Niklas Herbers konnte man in der 20. Spielminute in Führung gehen.

In der 29. Minute konnten die Lünner durch einen schnellen Kontor über die linke Seite zum 1:1 ausgleichen.

Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit mussten die Germanen durch die Gelb-Rote Karte für Joris Boolke die Partie leider zu zehnt fortführen.

Trotz Unterzahl konnte man aber in den kommenden zwanzig Minuten gut mitspielen, kassierte dann jedoch in der 78. und 79. Spielminute das 2:1 und 3:1. Kurz vor Spielende konnte Benni Jose noch auf 3:2 verkürzen.

Insgesamt eine gute Leistung auf die man in der Rückrunde aufbauen sollte.

Am kommenden Sonntag (17.10) beginnt die Rückrunde um 15 Uhr beim Auswärtsspiel in Lengerich.

Unglückliche Niederlage gegen Grenzland

Auch im achten Anlauf reichte es nicht zum ersehnten ersten Sieg in der aktuellen Kreisliga-Saison. Die Germanen begannen druckvoll und ließen die Mannschaft vom Twist kaum ins Spiel kommen. Dennoch war es wie so oft in den letzten Wochen: der Gegner kam mit einer der ersten Offensivaktionen zur Führung. Das Spielglück blieb bis zur Halbzeit nicht mehr auf der Seite der Jose-Elf: Christian Hinken traf nur den Pfosten.

Die zweite Halbzeit blieb umkämpft mit wenig herausgespielten Torchancen. Eine Freistoßvariante über Benjamin Jose und Lukas Diestel führte zum verdienten Ausgleich durch ein Twister Eigentor. Leider währte der Ausgleichstreffer nicht lange, da der Schiedsrichter zu Unrecht nach einem vermeintlichen Foulspiel auf den Elfmeterpunkt zeigte. Der anschließende Strafstoß entschied das Spiel zu gunsten der Gäste.

Im Endergebnis bleibt eine unverdiente Niederlage für eine gute kämpfende Mannschaft, die einige Ausfälle zu verkraften hatte. Das nächste Spiel findet bereits am Freitag, den 08.10. um 19:30 Uhr in Lünne statt.

Gebrauchter Tag in Brögbern – Germanen verlieren 5:1

Am 7. Spieltag verliert Germania Thuine mit 5:1 beim SV Voran Brögbern.

Nachdem man den Start verschlief und nach zwei Minuten den ersten Gegentreffer hinnehmen musste, konnte dieser noch nach 20 Minuten durch Benni Jose egalisiert werden.

Brögbern behielt jedoch das Spiel in der eigenen Hand und konnte bis zur Halbzeit auf 4:1 stellen.

In der zweiten Hälfte kamen die Germanen besser aus der Kabine, konnten die herausgespielten Chancen jedoch nicht in zählbares ummünzen.

In der 87. Minute traf Brögbern nach einer Ecke zum 5:1 Endstand.

Am 03.10.2021 spielen die Blau-Weißen dann ihr nächstes Spiel gegen Grenzland Twist. Anstoß ist um 15:00 Uhr in Thuine.

Thuine verliert im Germanenduell mit 1:3

Am Donnerstag, den 16.09.2021, kam es zum Duell zwischen dem SV Germania Thuine und SV Germania Twist. In einem hitzigen und kampfbetonten Duell unterlag Thuine mit 1:3.

Thuine startete furios und hatte bereits in der 3. Minute die Möglichkeit gegen Twist in Führung zu gehen. Leider konnte Lukas Diestel, der alleinstehend vor dem gegnerischen Tor stand, den Ball nicht im Netz unterbringen. Nach einer guten Viertelstunde gab es dann für Twist einen berechtigten Elfmeter, den Christopher Schmees sicher verwandeln konnte.
Im Anschluss an das Tor war Thuine allerdings wieder am Drücker und erarbeitete sich die ein oder andere gute Möglichkeit. In der 32. Minute gab es dann wieder einen Strafstoß. Dieses Mal jedoch für die Germanen aus Thuine. Unser Kapitän Bernd Kölker, eigentlich ein sehr sicherer Schütze, verschoss den Elfmeter. In der 41. Minute erhöhte Twist mit einem Freistoßtor von Andre Stroot auf 0:2. Kurz nach dem Tor von Stroot stand Kölker wieder im Mittelpunkt der Partie, nach einer Tätlichkeit musste dieser den Platz verlassen.
In Unterzahl ging es dann für die Thuiner in die zweite Halbzeit. Mit viel Leidenschaft und einer guten Moral versuchten unsere Jungs das Ruder noch umzureißen, erlitten allerdings in der 59. Minute den nächsten Dämpfer. So konnte Twist durch Nico Jansen auf 0:3 erhöhen.
Die Messe war jedoch noch nicht gelesen, da Thuine nicht aufgab und alles in die Waagschale warf. In der 61. Minute konnte Linus Kuiter mit einem sehenswerten Kopfballtor, nach schöner Vorarbeit von Niklas Herbers, nochmal den Rückstand auf 1:3 verkürzen. Angepeitscht durch unsere Fans versuchten die Germanen aus Thuine das Blatt noch zu wenden. Letztlich reichte der Schlussspurt leider nicht mehr, da zahlreiche gute Abschlussmöglichkeiten nicht genutzt wurden. Am Ende blieb es dann beim 1:3.

Kopf hoch Männer! Es geht weiter für uns und irgendwann werden wir für unsere Bemühungen auch belohnt!!!